LG G2 offiziell vorgestellt – Snapdragon 800, 13-MP-Kamera mit OiS und schon bald verfügbar

07.08.2013 18:22 von
LG-G2_front_back_EV1

Soeben wurde das LG G2 offiziell vorgestellt. Passend dazu hat man auch schon die Pressemitteilungen und somit alle für uns wichtigen Informationen veröffentlicht. Das LG G2 ist mit einem Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor ausgestattet, welcher mit einer Taktfrequenz von 2,26 GHz arbeitet. Dem stehen 2 GB RAM und wahlweise 16 oder 32 GB interner Speicher zur Verfügung. Das 5,2 Zoll große IPS-Display bietet dabei eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, eine hohe Helligkeit und ist von einem extrem dünnen Rahmen umgeben. Das Display nimmt 75,9% der Front ein.

Zu den weiteren Highlights gehört eine 13-MP-Kamera, die mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet ist. Dieser erlaubt es Fotos und Videos ist sehr guter Qualität zu schießen, auch wenn man nicht in jeder Situation stillhalten kann. Weiterhin ist ein 3.000-mAh-Akku integriert, der für eine sehr hohe Laufzeit sorgen sollte. Auch hierbei hat man darauf geachtet, dass man die Breite des Smartphones ausnutzt, damit es nicht zu dick wird. Insgesamt misst das Gerät nur 138,5 x 70,9 x 8,9mm und ist somit noch sehr kompakt. Der Studio Sound soll für anständigen Klang sorgen und Android 4.2.2 Jelly Bean wurden um viele Funktionen und die eigenen UI von LG erweitert.

Wie erwartet hat das LG G2 einige Bedienknöpfe auf der Rückseite, über die man das Smartphone beispielsweise einschalten kann, aber auch die Lautstärke regeln oder bei längerem Druck die Kamera starten und sogar ein Foto machen. Es sind sonst keine weiteren Knöpfe am Smartphone vorhanden. Zur weiteren Ausstattung gehören LTE-A mit bis zu 150Mbit/s, ein IR-Port zur Bedienung der Anlage, eine 2,1-MP-Kamera an der Front, natürlich eine Benachrichtigungsleuchte und viele Software-Features.

Software-Features

LG erwähnt dabei besonders die Funktionen Answer Me, bei dem der Klingelton leiser wird, wenn man das Smartphone in Richtung des Ohrs bewegt und der Anruf dann automatisch angenommen werden kann. Plug & Pop bietet einem Optionen an, wenn man beispielsweise einen Kopfhörer oder USB-Stecker angeschlossen hat. Mit Text-Link können Informationen aus einer Textnachricht in andere Apps übertragen werden. QuickRemote lässt sich einrichten, um mittels IR-Sender den Fernseher oder die Anlage zu steuern.

Richtig gut gefällt uns Slide Aside. Damit hat man eine neu Ebene des Multitaskings geschaffen, mit der man aktive Apps in den Hintergrund schieben kann. Dazu legt man drei Finger auf das Display und schiebt die App nach links raus. Das kann man z.B. mit drei Apps machen. Will man wieder auf diese zugreifen, zieht man eine Übersicht der zur Seite geschobenen Apps in den Vordergrund, indem man mit drei Fingern von links nach rechts über das Display fährt. Unabhängig von dem sonstigen Multitasking, bei dem alle aktiven Apps angezeigt werden.

Was Android bei Smartphones nicht schafft, hat LG nun selbst eingeführt – einen Guest Mode. Diesen kann man einrichten und so sein Smartphone mit Gästen oder Kindern teilen und selbst bestimmen, welche Inhalte dort zu sehen sind.

Im folgenden Video werden alle Funktionen des LG G2 im Detail demonstriert.

Verfügbarkeit

LG schreibt in seiner Pressemitteilung, dass das LG G2 innerhalb der nächsten 8 Wochen auch in Europa zu haben sein wird. Damit reagiert man ganz eindeutig auf die Kritik, dass die Smartphones sonst recht spät verfügbar gemacht werden. Wir sind natürlich sehr gespannt darauf, wann genau das LG G2 nach Deutschland kommt und zu welchem Preis es angeboten wird.

Uns hat das LG G2 in jedem Fall überzeugt und wir freuen uns schon auf den Marktstart. Mit diesem Smartphone muss man sich vor der Konkurrenz definitiv nicht verstecken.

Wie gefällt euch das LG G2?

Anzeige:

via slashgear