Lenovo K900 geht in China in den Verkauf – Internationaler Verkaufsstart im Sommer

lenovo-k900
18.05.2013 - von

Bereits auf der CES 2013 im Januar wurde das Lenovo IdeaPhone K900 erstmals gezeigt und mit einigen Monaten Verspätung ist das Smartphone nun endlich in China in den Verkauf gegangen. Bereits im Sommer könnte das Smartphone auch nach Europa kommen, denn in der offiziellen Pressemitteilung wird erwähnt, dass man den internationalen Verkaufsstart für den Sommer plane. Welche Länder genau versorgt werden, bleibt bisher offen.

Wir konnten uns das Lenovo IdeaPhone K900 erstmals auf dem MWC 2013 in Barcelona anschauen und waren besonders von dem Gehäuse und der Verarbeitungsqualität angetan. Lenovo setzt beim K900 auf ein Gehäuse aus Aluminium, welches man zudem in verschiedenen Mustern kaufen kann. Obwohl das IPS-Display mit 5,5 Zoll und einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln sehr groß erscheint, liegt es dank des schlanken Rahmens und der dünnen Bauweise, mit nur 6,9 mm, gut in der Hand.

Das Besondere an diesem Smartphone ist der Prozessor, denn Lenovo setzt auf den 2 GHz schnellen Intel Atom Z2580 Clover Trail+ mit PowerVR SGX 544 und 2 GB RAM. Es handelt sich zwar nur um einen Dual-Core-Prozessor, doch dieser kann im Benchmark locker mit aktuellen Größen wie dem HTC One oder Samsung Galaxy S4 mithalten. Lenovo setzt bereits auf die neuste Android 4.2.x Jelly Bean Version, passt die Oberfläche, zumindest für den chinesischen Markt, aber sehr stark an. Wie das in anderen Ländern aussehen wird, muss man abwarten. Auf der Rückseite ist zudem eine 13-MP-Kamera verbaut und der interne Speicher von 16 GB lässt sich bei Bedarf mit einer microSD Karte erweitern. Auf LTE muss man bei dieser Kombination mit dem Intel Atom Prozessor leider weiterhin verzichten.

Preislich bewegen wir uns bei umgerechnet etwas über 500 Dollar, was bei der Ausstattung eigentlich ganz gut klingt. Ohne LTE dürfte es aber auch nicht mehr kosten. Da sich die Preise der aktuellen Topmodelle bis zum Sommer noch weiter nach unten bewegen werden, wird es zudem fraglich sein, wie gut das Lenovo K900 dann noch preislich aufgestellt sein wird. Kommt es zu Verzögerungen, hat man meist das Problem, dass der damalig attraktiv wirkende Preis zur Markteinführung nicht mehr passt.

Anzeige:

[via androidos]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
  • nick

    Sehr gut