Im Test: Individuelles Case für das Nexus 7

DCIM100MEDIA

Hüllen für Tablets gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Meistens sind diese aber Massenware und eine individuelle Gestaltung ist nicht möglich. caseable.de bietet für genau dieses Problem eine Lösung. Auf der Internetseite kann man sich nicht nur eine individuelle Hülle erstellen, sondern auch seine eigenen Fotos für das Cover verwenden. Momentan werden Hüllen für die gängigsten Tablets angeboten. Dazu zählen unter anderem natürlich die iPad-Reihe, aber auch das Nexus 7 (zu unserem Test). Für letztes haben wir uns ein Case gestaltet und bestellt.

Der Ablauf ist wirklich simple und funktioniert ohne Probleme. Einmal auf caseable.de vorbeigeschaut, das passende Tablet ausgewählt und es kann losgehen. Als erstes entscheidet man sich für Farbe der Materialien. Danach könnt ihr ein Motiv auswählen. Dabei stehen entweder vorgefertigte Bilder und Muster zur Verfügung oder ihr ladet euer eigenes Motiv hoch und verwendet dieses für die Hülle.

Da ich bei der Erstellung leider kein brauchbares Foto zur Hand hatte, habe ich auf eine Vorlage zurückgegriffen, was im Ergebnis aber nichts macht. Wenn ihr euer Case zusammengestellt habt, könnt ihr das Design speichern und auch mit Freunden teilen. Zwischen Bestellung und Lieferung lag ungefähr eine Woche.

Um das Ergebnis vorne weg zu nehmen: Das Case ist wirklich toll. Nicht nur, dass es gut aussieht, es lässt sich auch super halten und ist ordentlich verarbeitet. Das einzige was ein wenig stört, bzw. nicht optimal gelöst ist, ist die Art der Befestigung. Das Tablet wird mit Hilfe von vier Gummihalterungen befestigt. Grundsätzlich stellt das kein Problem dar, denn die Halterungen befinden sich nicht auf dem Display, sondern lediglich auf dem Rahmen. Trotzdem ist es speziell beim Nexus 7 etwas unpraktisch, denn die Halterung rechts oben liegt genau über dem Power-Button und der Lautstärke-Wippe. Wer nicht zu kleinlich ist findet hierfür aber eine einfache Lösung -> Halterung oben rechts weglassen. ;)

Ein kleiner Kritikpunkt, der den einen mehr, den anderen weniger stören wird ist die fehlende Aufstellfunktion. Insgesamt ist der Eindruck aber durchweg positiv. Das Tablet hält (auch mit nur drei Halterungen) fest in der Hülle. Auf der linken Innenseite ist noch ein kleines Fach angebracht, in dem man eine Kreditkarte oder einen Zettel verstauen kann. Mit 39,99 Euro ist das Case zwar nicht gerade preiswert, dafür habt ihr aber die Chance euch ein Unikat zu erstellen, das es so nur einmal gibt.