IFA 2014:

Alle News, Videos zu den IFA-Neuheiten findet ihr hier.

Google fand 10 Zoll Tablets zu teuer und schlecht ausgestattet

Google Nexus 10 Front
06.11.2012 - von Stefan

Als Google sein neues Nexus 10 Tablet vorgestellt hat, freuten sich viele User vor allem über den günstigen Preis im Vergleich zur guten Ausstattung. Genau diesen Ansatz hat der Internet-Konzern auch bewusst gewählt, wie nun bekannt geworden ist. Denn der Director of Business Development von Google Android, John Lagerling, äußerte sich nun zu den 10 Zoll Tablets. Demnach fand das Unternehmen die bisherigen 10 Zoll Tablets überteuert und mit zu wenig Ausstattung für die Preise versehen. Aus diesem Grunde setzte sich der Suchmaschinen-Gigant das Ziel, mit dem Nexus 10 ein besseres und preiswerteres 10 Zoll Tablet auf den Markt zu bringen – was wohl auch gelungen scheint mit Blick auf die Ausstattung des Tablets, das in der günstigsten Version 399 Euro kostet.
Anzeige:

[via Smartdroid]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), 4,67 von 5)
  • Kristian7

    Ich finde die 16gb Version wie zb. beim iPad nicht zu Teuer. Nur die Preisaufschläge für mehr Speicher oder 3G sind definitv zu viel. Google macht es hier mit dem Nexus 10 leider auch nicht besser und verlangt auch 100 € Aufpreis.

    • Ted

      Ich zitiere: “Demnach fand das Unternehmen die bisherigen 10 Zoll Tablets überteuert und mit zu wenig Ausstattung für die Preise versehen.” Oh, die Ironie.

      • http://twitter.com/Lavalampe777 Lava

        In Googles Augen (welch Wortwitz!) harmoniert ein SD-Kartenslot nicht gut mit Android. Von daher ergibt deren Aussage schon einen Sinn, wenn man sich in Google reindenkt.

        Aber wofür gibt es USB-OTG Kabel? Also kein Drama.

    • Mawi

      …und keinen SD karten Slot. Passt für mich irgendwie nicht zum offenen Android.

  • waszumfickgoogle

    Über die Ausstattung anderer Produkte lästern und selbst keinen MicroSD-Slot verbauen… cool story, bro.