Disgo 9000 und Chinavasion Quadlet: Zwei Randgruppen-Tablets

Kategorie: Android

Disgo 9000
21.11.2012 - von
1

Im Schatten der großen Tablets wie dem Apple iPad 4, dem Google Nexus 10 oder dem Microsoft Surface Tablet tummeln sich bekanntlich zahlreiche weitere Tablets, die ihre Käuferschicht suchen. Da uns die wichtigsten News des Tages stets mit den Größen des Marktes oder skurrillen Geschichten auf Trab halten, gehen viele der unbekannten Tablets unter. Heute wollen wir auf zwei Neuerscheinungen dieser „Randgruppen“-Tablets eingehen: Das in Großbritannien kommende Disgo 9000 sowie das Chinavasion Quadlet.

Dass das Disgo 9000 nur ein Randgruppen-Tablet bleiben wird, dafür sorgt der Hersteller aus Irland selbst. Denn Disgo liefert mit diesem Android 4.0 Tablet ein schwach ausgestattes Tablet, das 150 britische Pfund kosten soll. Kaum vorstellbar, dass heutzutage jemand im iPad-dominierten Großbritannien 190 Euro für ein Tablet hinblättert, das mit den folgenden Details ausgestattet ist:

- Cortex A8 Prozessor mit 1 GHz
- 1 GB RAM Arbeitsspeicher
- 8 GB interner Speicher (+microSD-Kartenslot)
- 2 Kameras (0,3 und 2 Megapixel)
- 9,7 Zoll Display mit 1.024 x 768 Pixel
- Akku-Laufzeit von 5 Stunden.

Das Chinavasion Quadlet Tablet kommt mit einer ähnlichen Ausstattung daher und kann für rund 250 Euro importiert werden. Auch hier gibt es ein 9,7 Zoll großes Display (1.024 x 720 Pixel), zwei Kameras mit 0,3 und 2 Megapixeln und Android 4.0 als Betriebssystem. Immerhin aber wird dieses Tablet von einem Samsung Exynos 4412 Quad Core Prozessor mit 1,4 GHz angetrieben, dem 2 GB RAM zur Seite stehen. Zudem ist der interne Speicher 16 GB groß (+microSD-Kartenslot). Auch dieses Tablet wird bei den Verkäufen dennoch eher unter Randgruppen-Tablet laufen.

Chinavasion Quadlet Tablet 300x210 Disgo 9000 und Chinavasion Quadlet: Zwei Randgruppen Tablets

Anzeige:

[via Notebookcheck][via Welt der Gadgets]

  • biohazard

    Das Cube U9GT5 ist auch recht interessant.