Der Motorola Xoom Testbericht – Was taugt das erste Honeycomb Tablet? (Update)

09.03.2011 14:07 von
motorola-xoom-test-44

Über das Motorola Xoom> wird schon lange geredet, ist auch verständlich, denn das Motorola Xoom ist das erste Tablet mit dem neuen Android Honeycomb. Bisher gab es nur wenige Alternativen zum Apple iPad. Ein Problem war bis jetzt, dass die Software – sei es Android oder Windows nicht für Tablets angepasst war / ist. Nur ändert sich das bei Honeycomb? Was leistet das 700€ teure Tablet Motorola Tablet? Kann es auch gegen das neue iPad 2 antreten?
 
Genau diese Fragen und noch Einige mehr werden wir im Test des Xoom Tablets klären. Noch zu erwähnen ist, dass es sich bei unserem Motorola Xoom Test Tablet um ein US Gerät handelt. Der Unterschied zu den  Europa Varianten ist nur das Empfangsteil, sonst ist es identisch mit der den 3G oder Wi-fi only Versionen, die bei uns erscheinen werden.
 
Anzeige:

Hardware und Design des Motorola Xoom:

Das bis zu 12,9 mm dünne Tablet hat einiges an Technik unter dem 10 Zoll Display verbaut und das, in einer hochwertigen Hülle. Das Tablet liegt sehr gut in der Hand. Vor allem die Hochwertige Verarbeitung so wie die verwendeten Materialien lassen erkennen, dass das Tablet kein minderwertig hergestelltes Produkt sein kann. Die Rückseite des Xoom hat eine raue / leicht gummiartige Oberfläche, diese hat den Vorteil, das man das Tablet auch wirklich in der Hand hält ohne das es verrutscht. Nachteil der Oberfläche ist, das man Fingerabdrücke sieht, sofern man fettige Finger hat.  Verunreinigungen  lassen  sich aber leicht säubern. Das Gewicht von 730g wird nach einiger Zeit schwer, wenn man es nur mit einer Hand hält. Der Rahmen des Motorola Xoom hat eine gute Größe, er ist nicht zu groß, dadurch wirkt das Tablet noch Kompakt. Der Rahmen ist auch nicht zu dünn, so dass es beim Arbeiten stört und man ungewollte Aktionen ausführt.
Unter der spiegelnden Oberfläche befindet sich ein 10 Zoll Multitouch Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel. Wenn man den Power Button auf der Rückseite drückt erscheint das Display mit satten Farben und einer guten Helligkeit. Die Auflösung ist genau richtig für die Displaygröße, denn einzelne Pixel können nur bei genauerer Betrachtung erkannt werden. Der Blickwinkel ist nicht ganz so weit wie bei einem iPad, aber er ist akzeptabel.

 
Etwas störend ist die Spiegelnde Oberfläche, vor allem wenn das Tablet im Freien genutzt wird und die Sonne auf das Tablet scheint. Während des arbeiten, Film schauen oder Internet Surfen im Haus oder unterwegs mit dem Zug ist es nicht störend.
 
Die zwei Lautsprecher auf der Rückseite haben einen guten Klang und die Lautstärke kann laut eingestellt werden. Die Lautstärke Tasten +/- auf der linken Seite hätten aber etwas größer ausfallen können.
Das Motorola Xoom hat einen Nvidia Tegra 2 Dual Core Prozessor und 1GB Arbeitsspeicher. Das ist genügend Leistung um Spiele mit guter Grafik oder verschiedene Anwendungen zur gleichen Zeit laufen zu lassen ohne irgendwelche Geschwindigkeitseinbusen zu spüren. Zudem ist auch eine Videowiedergabe mit 1080P 720P ohne ruckeln möglich. (Siehe Update ganz unten) Das Bild auf dem Tablet kann auch über den Micro HDMI Anschluss auf einem Fernseher wiedergeben werden. Ansonsten hat das Tablet noch einen Micro USB Anschluss für Datenübertragungen zum PC oder Mac. Einen externen Datenträger (Externe Festplatte) konnten wir aber nicht erfolgreich anschließen. Außerdem kann auch nicht über den Micro USB Anschluss geladen werden, was schade ist, denn wenn man das Tablet mit dem dünnen Ladestecker lädt und währenddessen arbeitet, besteht die Gefahr das der Ladestecker abbricht ( Siehe Video auf der nächsten Seite).
 
Man hat die Möglichkeit das Xoom an eine Dockingstation anzuschließen, dafür hat das Xoom auf der Unterseite eigene Connectoranschlüsse.
Der interne Speicher von 32GB kann auch mittels Micro SD erweitert werden, dies funktioniert beim Test aber nicht. Wenn das Tablet bei uns in 1 – 1,5 Monaten erscheint, sollte dies aber schon funktionieren. Gestört hat es im Test nicht, den der interne Speicher hat völlig ausgereicht.
 
Der Akku des Tabets hatte eine beeindruckende Akkulaufzeit von 10:24h. Verwendet wurden alle Apps, wir haben auch ein Video geschnitten, Filme aufgenommen, Filme wiedergegeben, Musik gehört, Internet gesurft und auch die Tablet Games getestet.  Auch das Wlan war immer eingeschaltet und die Display Helligkeit war auf Automatisch eingestellt. Diese Akkuleistung hat auf alle Fälle überzeugt.
 
Das Motorola Xoom hat zwei Kameras integriert. Eine Frontkamera für Videotelefonie oder Eigenportraits und eine 5 Megapixel Kamera mit LED Blitz, die auch Videos mit HD Videoaufnahmen unterstützt. Die Kamera hat im Test auch schnell ausgelöst und gespeichert, jedoch kann die integrierte Kamera eine richtige Digitalkamera nicht ersetzen. Damit ihr euch dazu eine Meinung bilden könnt, habe ich ein paar Bilder geschossen und ein Video mit 720P aufgenommen. Die Bilder und das Video wurden mit Auto-Einstellung, sowie Super-Fein in der jeweils bestmöglichen Auflösung aufgenommen. Die ersten Bilder wurden unter guten Lichtbedingungen aufgenommen, das letzte Bild wurde im Dunklen mit Blitz gemacht.

 
Anzeige:

 

Hier gibt es noch einige Ergebnisse zu Benchmark Tests die wird durchgeführt haben:

Sun Spider 0.9.1 Web Test: 2272,1ms
BenchmarkPI: 517ms
Standard Quadrant: 1934

Auf der nächsten Seite des Testberichts geht es weiter mit der Honeycomb Software, vielen Bildern und einigen Videos!

 

>> Seite 2