Asus MeMO Pad 7: Werbevideo zeigt interessante Features und vorbestellbar – Update: Auslieferung schon ab Donnerstag?

05.02.2013 7:35 von
Asus_memo_pad_7

Asus hat den Deutschlandstart des MeMO Pad 7 vor wenigen Tagen offiziell bekannt gegeben und die Verfügbarkeit in dieser Woche versprochen. Ob man diesen Zeitplan einhalten kann, wird sich zeigen. Mittlerweile sind die kleinen Android Tablets aber in den drei Farben Grau, Weiß und Pink für je 149€ bei Amazon gelistet (Link zum Angebot). Dort wird aktuell noch kein konkreter Termin angezeigt, sondern eine Verfügbarkeit in 1 bis 3 Monaten angegeben. Es dürfte aber wie gesagt deutlich schneller gehen.

In der Zwischenzeit hat Asus ein Werbevideo veröffentlicht, welches einige Einsatzzwecke des neuen MeMO Pad 7 aufzeigt. Gleichzeit werden dort auch einige zusätzliche Apps und Funktionen vorgestellt. Da wäre z.B. das Asus Studio, mit dem man seine Fotos verwalten und bearbeiten kann, MyPainter, mit dem man umfangreichere Zeichnungen erstellen kann, SuperNote Lite, welches zum Erstellen von Notizen genutzt werden kann und ganz stark an S Note von Samsung erinnert, und ein WebStorage Online Office, welches es anscheinend ermöglicht in der Cloud auf eine vollwertige Office Lösung zuzugreifen. Ob Letzteres auch in Deutschland möglich sein wird, werden die ersten Testberichte zeigen.

Interessant ist auch die Interpretation des Multitaskings mit den kleinen Floating Apps. Wie bereits von Sony und Samsung bekannt, lassen sich kleine Apps wie z.B. ein Taschenrechner zusätzlich in einem kleinen Fenster einblenden und gleichzeitig nutzen. Aktuell stehen somit der Browser, der Video Player, die Sticky Memo App, die E-Mail App, der Kalender und die Countdown App zur Verfügung. Ob Asus eine offene Schnittstelle zur Verfügung stellt, damit auch andere Entwickler eigene kleine Apps schreiben können, bleibt offen.

Generell erinnert das Asus MeMO Pad 7 vom Design her stark an das Nexus 7, wobei es technisch doch weit unterlegen ist. Während das Nexus 7 mit einem IPS HD-Display ausgestattet ist mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln und einem schnellen Nvidia Tegra 3 Quad Core Prozessor, kommt das MeMO Pad 7 mit einem Display, welches nur 1024 x 600 Pixel bietet und von einem VIA WM8950 Single Core Prozessor mit 1GHz angetrieben wird. Nur die Möglichkeit den Speicher per microSD-Karte zu erweitern bietet das Nexus 7 nicht.

Was haltet ihr von dem Werbevideo, den zusätzlichen Funktionen und dem Asus MeMO Pad 7 im Allgemeinen?

Update:
Offenbar scheint uns die Veröffentlichung des Asus MeMO Pad 7 schon übermorgen ins Haus zu stehen. Nachdem wir gestern davon berichtet haben, dass Amazon das 7 Zoll Tablet schon zum Vorbestellen im Programm hat, konnten wir das Tablet nun bei Cyberport entdecken. Dort wird das Asus MeMO Pad 7 ebenfalls für 149 Euro angeboten und soll schon am 7. Februar 2013 auf die Reise gehen – also am Donnerstag dieser Woche.

Asus MeMO Pad 7 Cyberport

Anzeige:

[via hdblog]