Asus ME-172V: Teurer Tablet-Spaß in Südafrika, 99 Euro in Europa?

28.11.2012 11:00 von Stefan
Nexus-7-10-imp

Aus Südafrika gibt es nun Informationen, wonach Asus ein Tablet namens ME-172V veröffentlichen wird. Das schwächer als das für Google gebaute Nexus 7 ausgestattete Tablet soll dabei zu einem relativ hohen Preis auf den Markt kommen. Unterdessen gibt es Spekulationen hierzulande, das Tablet könnte für 99 Euro auf dem hiesigen Markt landen.

In Südafrika, wo es das Google Nexus 7 nicht zu kaufen gibt, soll das Tablet 2.000 Rand kosten, das sind umgerechnet rund 175 Euro. Dies ist auch für Südafrika ein stolzer Preis, wie uns aus Johannesburg von zwei deutschen Staatsbürgern bestätigt wurde. Allerdings lässt sich vorab nicht sagen, ob das Asus ME-172V zu einem Verkaufsschlager in Südafrika wird, da unbekannt ist, ob es sich um eine WLAN-Version oder ein UMTS-Tablet handelt. Denn nach unseren Informationen zufolge ist DSL aufgrund der hohen Preise bei weitem nicht so verbreitet in Südafrika wie es bei uns der Fall ist, so dass die mögliche Käuferschicht des ME-172V vor allem dann zuschlagen würde, wenn es mit einem 3G-Chip ausgerüstet ist.

Bekannt ist bislang, dass das Tablet mit einem sieben Zoll großen Display ausgestattet ist, das mit 1.024 x 600 Bildpunkten auflöst, einem WonderMedia WM8950 Prozessor (Cortex A9, 1 GHz), einer ARM Mali 400 GPU, 1 GB RAM und 8 GB internem Speicher – im Gegensatz zum Google Nexus 7 jedoch mit microSD-Kartenslot. Zudem sind Android 4.1 Jelly Bean und eine 1-Megapixel-Frontkamera mit an Bord des Asus ME-172V. Während das Tablet in Südafrika also ab dem kommenden Jahr für umgerechnet 175 Euro erhältlich sein soll, gibt es von den ersten deutschen Blogs Spekulationen, dass es sich hierbei um das 99-Euro-Tablet handeln könnte, das einst im Zusammenhang mit Google spekuliert wurde. Asus hatte einst bestritten, dass es an einem entsprechenden 99 Euro Tablet für Google arbeitet, vielleicht bringt der Konzern aber ja das ME-172V als 99-Euro-Tablet auf den Markt.
Anzeige: