IFA 2014:

Alle News, Videos zu den IFA-Neuheiten findet ihr hier.

Asus MeMO Pad HD 7 Unboxing und erster Eindruck

Asus MeMO Pad HD 7
28.06.2013 - von

Gestern Abend hat Asus in Hamburg ein kleines Prime Time Event veranstaltet, wo man sich das Asus MeMO Pad HD 7 und 10 FHD noch einmal etwas genauer anschauen konnte. Dort wurde uns auch das Testgerät überreicht, welches wir natürlich ausgepackt und uns einen ersten längeren Eindruck verschafft haben, nach der Präsentation auf der Computex 2013.

Das Asus MeMO Pad HD 7 besitzt ein 7 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Angetrieben wird das Tablet von einem 1,2 GHz schnellen MediaTek Quad-Core-Prozessor und 1 GB RAM. Die Performance ist eigentlich ganz gut, es gibt nur ab und zu einige Mini-Ruckler, die aber auch dadurch entstanden sein können, weil im Hintergrund noch Updates ausgeführt wurden. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz, welches von Asus relativ stark angepasst wurde. So kann man beispielsweise direkt in der Benachrichtigungsleiste das WLAN oder GPS direkt ein- und ausschalten, oder aber die Helligkeit regeln. Das Display ist dabei sehr hell, die Helligkeit muss aber mangels Sensor manuell festgelegt werden. Der interne Speicher von 16 GB lässt sich bei Bedarf per microSD Karte erweitern.

Auf der Rückseite befindet sich eine 5-MP-Kamera, die in der Preisklasse von 149€ bei Android Tablets bisher nicht zu finden war. Damit lassen sich dann gute Fotos machen, wenn es hell genug ist. Asus hat dazu die Kamera-App um viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten erweitert und die Bedienung so etwas übersichtlicher gestaltet, als es bei Android sonst der Fall ist. Zur weiteren Ausstattung gehören WiFi, Bluetooth 4.0 und GPS, welches sogar sehr schnell meine Position hier im Hamburg gefunden hat. Somit dürfte sich das Tablet auch zur Navigation eignen, wenn man sich das Kartenmaterial auf den internen Speicher sichert. Eine UMTS-Version ist nämlich bisher wohl nicht geplant.

Mit einem Gewicht von knapp über 300 Gramm und bei der blauen Version matten Oberfläche aus leicht gummiertem Kunststoff, liegt das Tablet bei der Größe natürlich sehr angenehm in der Hand. Der Akku soll eine Laufzeit von 10 Stunden bieten, was durchaus realistisch klingt, weil Asus bei diesem Tablet viele Möglichkeiten zum Energiesparen eingebaut hat. Generell sind viele zusätzliche Apps wie Asus Story, Asus Artist und Funktionen wie eine Kindersicherung integriert. Natürlich gibt es auch wieder die kleinen Mini-Apps, wo man beispielsweise einen kleinen Taschenrechner über anderen Apps hervorholen kann.

Der erste Eindruck ist wirklich sehr gut. Wir werden das Asus MeMO Pad HD 7 nun natürlich genau testen und einen umfangreichen Testbericht anfertigen. Aktuell verbleiben wir mit einigen Bildern und natürlich dem Unboxing Video.

Anzeige:

 

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimme(n), 4,00 von 5)
  • bloghandy

    Ich war von dem Tablet eher nicht so begeistert, auch wenn es für diese Preisklasse einen guten Eindruck hinterlässt. Kann aber bei weitem nicht an ein iPad min oder Sony Xperia Z Tablet (auch wenn das größer ist) nicht anstinkern.

    Siehe meinen Testbericht: http://bit.ly/1aK2DLP

    Michael

  • daimenite

    Liebster Hr. bloghandy,
    du vergleichst ein 150€ Tablet mit zwei Tablets die mehr als das doppelte kosten. Das motiviert nicht gerade dazu, sich deinen Testbericht anzuschauen!

    • bloghandy

      Ich vergleiche nicht, ich will nur darauf hinweisen auf was man Einbußen eingehen muss, falls man was höherwertigeres erwartet. Ich habe in meinem Testbericht ja auch geschrieben das man ein Mittelklasse nicht mit einem Highend Tablet vergleichen kann. Also erst lesen und dann meckern ;)

      Davon abgesehen heiße ich nicht Herr bloghandy. Sollte dir aber hoffentlich klar sein, Herr daimenite ^^

      • daimenite

        Ich habe ja nicht gemeckert, sondern lediglich festgestellt ;)

        Ein IPad als Highend zu bezeichnen find ich ebenfalls sehr gewagt, Hr. bloghandy!

        • bloghandy

          Warum?

          • daimenite

            Da außer der Verarbeitungsqualität nichts auf ein Highend Gerät hinweist. Weder Prozessor noch Display oder Speicher (Anschlüsse, welche Anschlüsse?) sind auf einem überdurchschnittlichen Niveau. Über Durchschnitt = Highend.

            Wäre kein Apfel drauf, würde es kein Schwanz kaufen =)

          • daimenite

            Ich meine damit ausschließlich das IPad Mini!

          • Guest

            da stimme ich zu!

          • mediajunkbox

            Es tut mir sehr sehr leid, aber Android Tab
            es sind im Moment für einen produktiven und weiterführenden Einsatz außer als Bilderrahmen und zum Filmfucken nicht geeignet. Ich hoffe das das in 1-2 Jahrem besser ist, aber im Moment kann ein iPad einen Laptop nahezu ersetzen, ein Amdroid Tablet definitiv nicht. Voralpen wegen der 16:10 Displays und klar der ApP-Auswahl. Das waren für mich die Gründe, mich gegen ein Nexus 7 zu entscheiden und das obwohl ich Android liebe.

            Sieh mal bei The Verge nach, da bekommt jedes Android Tablet zu Recht eine Abwertung!

  • Mr. AmazonInform

    das blaue und das weisse sind bei amazon wieder auf Lager!

  • John

    Freue mich jetzt bereits auf den kommenden Testbericht.
    Go, Peter, Go!

  • Schnitzeldroid

    Ich würde mich sehr freuen wenn auch das New nexus 7 ein paar dieser doch recht praktischen Anpassungen übernimmt. Hoffentlich gibts bald mal was neues ! ich warte jeden Tag darauf!

    • http://traceable.de/ Peter

      Wir auch. ;-)

      • John

        Wo ich dich hier gerader erwische.

        Eigentlich sind es doch fünf unterschiedliche Ausführungen.

        Das Memo Pad gibt es in Schwarz, Weiß, Blau, Grün, Pink.

        • http://traceable.de/ Peter

          Leider nicht, in den ersten Tagen nach der Vorstellung wurde das Blau als Schwarz gehandelt. Es gibt nur Blau (matt), Grün, Pink und Weiß … alle glänzend.

          Ich lese so gut wie alle Kommentare, du erwischt mich also fast immer und zur Not auch per Mail. ;-)

          • John

            Danke für die schnelle Antwort.
            Dass es bläulich matt ist, scheinen einige Läden mit der Beschreibung “schwarz” darzustellen :>
            Aber muss sagen, sieht in dem matten Blau eigentlich ganz schick aus!
            Ich hoffe dein Tests wird mich dazu animieren, es am Montag zu kaufen :)

          • http://traceable.de/ Peter

            Den Test wird Franz erstellen, mir fehlt leider die Zeit dafür, aber ich persönlich bin ehrlich gesagt wirklich begeistert. Für die 149€ gibt es in meinen Augen aktuell kein besseres Android-Tablet. ^^

  • Tobias Kubina

    Wann wird der Test erscheinen?

    • Tobias Kubina

      Ok das haste im Video erwähnt. Freue mich schon auf dem Test habe es mit bereits auf notebooksbiliger.de vorbestellt.

  • SlashT

    Hallo Peter,
    ich habe da einige fragen an dich:)

    Ich überlege mir, dieses Tablet zu kaufen, es wäre mein erstes überhaupt. Ich brauche es hauptsächlich für die Uni. Also PDF durcharbeiten und vor allem auf Internetseiten LESEN. Reicht hierfür die Größe des Displays? Oder wäre das Acer Iconia A1 besser? welches Display ist im Vergleich besser? Beide sind ja relativ gleich. Ich schwanke zwischen beiden. Was würdest du mir empfehlen?

    Wie teuer wird eigentlich dieses transcover für das Asus sein? Falls du es im Video erwähnst sorry, bin gerade in der Bibliothek und kann mit das Video nicht anschauen:)

    Grüße

    • http://traceable.de/ Peter

      Hi, also wirklich sehr umfangreiche PDFs laden relativ lange und das Scrollen ist nicht so superflüssig (bei allen Android Tablets). Zum Lesen ist das etwas höher aufgelöste Display des Asus Tablets besser in meinen Augen, weil es auch etwas heller erscheint. Du musst dir zum Surfen im Netz einfach selbst die Frage stellen, ob du dort ein Seitenverhältnis von 4:3 oder 16:10 lieber hast.

      Zu den Covern lässt sich aktuell noch nicht wirklich was sagen, weil die noch nicht gelistet sind bei den Shops. Ich würde jetzt mal von ca. 20-30€ ausgehen, weil es sich dabei auch um ein SmartCover mit Magnet handelt, welches das Display aktiviert und deaktiviert, wenn man es auf- bzw. zuklappt.

      • SlashT

        Hallo Peter, danke für die schnelle Antwort! einfach nur Top!:)

        Das ist mit der Helligkeit ist mir auch aufgefallen. Das Acer Iconia A1 hatte ich in den Händen und irgendwie war es relativ dunkel.

        Die bessere Displayauflösung, die Front-Kamera, und das Cover sprechen eher für das Asus.

        Das Memo Pad ist ja im 16:9 Format, oder?

        • http://traceable.de/ Peter

          Ja genau, ist halt so auch etwas schmaler und kann mit einer Hand besser gehalten werden. ;)

  • Ole P.

    Welche günstige Folie würdet ihr denn für das Memo Pad empfehlen?
    Passen auch Folien vom alten Memo Pad bzw. Nexus 7?
    Lieber kristallklare Folie, da entspiegelnde das Display zu dunkel macht?

    • http://traceable.de/ Peter

      Also ich kann günstige Folien aus eigener Erfahrung nicht empfehlen. Kaufe immer nur Vikuiti. Die sind dick und lassen sich wunderbar einfach auftragen. Da aber dann auch nur kristallklar. Kosten leider auch etwas mehr aber ich habs bisher nicht bereut.

      • Ole P.

        Habe bisher nie eine Folie gekauft.
        Von der Größe sollte aber jede 7″ Folie auf das Memo Pad passen, richtig?

        • http://traceable.de/ Peter

          Jeder Hersteller bietet für jedes Modell eine spezielle Folie an. Diese passt dann auch 100% mit der Kamera und den Sensoren. ;-)