Archos 80 Titanium mit Dual Core und 8 Zoll IPS-Display im Kurztest

Archos 80 Titanium
09.01.2013 - von

Nach den 9.7 Zoll großen Retina Tablets Archos 97 Platinum HD und Archos 97 Titanium HD sowie dem Archos 80 Platinum mit Quad Core CPU, kommen wir nun zum letzten neuen Archos Tablet von der CES 2013 in Las Vegas.

Das Archos 80 Titanium besitzt auch ein 8 Zoll IPS-Display mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln, im Gegensatz zum 80 Platinum aber nur einen 1.6 GHz  schnellen Dual Core Prozessor von Rockchip mit Mali 400 GPU und 1GB RAM. Auf der Front und Rückseite befindet sich jeweils eine Kamera. Außerdem sind ein microSD-Kartenslot, ein Micro-USB-Anschluss und ein Mini-HDMI-Ausgang vorhanden. Durch Android 4.1 Jelly Bean läuft das Tablet sehr flott.

Das Design wirkt im Vergleich zum Platinum etwas kantiger auf der Rückseite, besteht aber auch komplett aus Aluminium. Das Display ist Dank IPS-Technik sehr blickwinkelstabil und wirkt im ersten Kurztest gut verarbeitet. Erwartet wird das Archos 80 Titanium bereits im März zu einem Preis von relativ günstigen 169€.

Wenn die Verarbeitungsqualität wirklich stimmt, könnte sich das 8 Zoll Tablet gut verkaufen. Wie gefällt euch das Archos 80 Titanium besonders im Vergleich mit dem 7 Zoll großen Acer Iconia Tab B1 oder Nexus 7?

Anzeige:

[Video: tabletblog]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
  • A. Hartmann

    Finde es gut.
    Schade finde ich, dass so wenige 4:3-Tablet und auch Smartphones auf dem Markt sind.

    • Eraser112

      Warum das denn?! Das 4:3 Format ist antiquiert und Apple gehört dafür beim iPad eigentlich geschlagen. Der einzige Vorteil davon ist, dass sich das Handling beim Wechsel vom Hoch- ins Querformat kaum ändert, sonst ist es v.a. für Videos so ziemlich das unpraktischste, was es gibt!

  • ausweichschraube

    Ich finde die Archos-Geräte auch sehr interessant!
    Dieses hier besonders, weil es ein gutes Display zu haben scheint, einen SD-Slot und einen HDMI.
    Durch den SD-Slot braucht man sich nicht über die 50€ ärgern, die beim Nexus7 für 16 GB mehr fällig sind. Die bräuchte ich nämlich, um Content wie Serien von DailyMe, Podcasts und Hörbücher damit zu hören. Einfach erstmal ne 32 GB rein, später vllt. ne 64GB probieren, wenn eine im Angebot ist und gut ist.
    Deswegen auch der HDMI: So kann ich meine Sendung ganz einfach an jedem aktuellen TV weiter gucken, an der Stelle wo ich unterwegs aufgehört habe.
    Das fehlt beim Nexus7!
    Das Nexus7 wird oftmals als besser im Preis/Leistungsverhältnis beschrieben, weil es schneller ist. Doch wenn ich kaum Games daddeln will (außer mal Angy Birds oder so), dann fällt das Argument für mich flach! Außerdem ist das Nexus nicht sooo günstig, denn die interessante Variante kostet eben 249€ zzgl. Versand. Und mittlerweile gibt es mehr und mehr Alternativen, die keine 200 € mehr kosten, zwar langsamer bei Spielen sind aber besser ausgestattet …

  • Pingback: Archos präsentiert die komplette Titanium Serie mit 7, 8, 9.7 und 10.1 Zoll Tablets

  • Pingback: Archos 80 Titanium im EU-Shop des Herstellers teurer als angekündigt erhältlich