Android-Verteilung: Jelly Bean nimmt weiter zu – Gingerbread dominierend

android_verteilung_februar_2013
06.02.2013 - von

Auch zu Beginn des Februars schauen wir uns die aktuellen Zahlen der Android-Verteilung mal etwas genauer an. Von Monat zu Monat stellt Google die Zahlen und Grafiken bereit, welche die Entwicklung der einzelnen Versionen aufzeigen. So bekommt man einen guten Eindruck davon, wie schnell eine neue Version verteilt wird.

Dabei erreicht Android 4.1 Jelly Bean aktuell einen Anteil von 12.2%, während man im Vormonat noch bei genau 9% lag. Damit verbreitet sich diese Version schneller als Android 4.0 Ice Cream Sandwich, welches aktuell auf genau 29% kommt. Um die 10%-Hürde zu nehmen hat Android 4.0 nämlich neun Monate gebraucht und Android 4.1 nur sieben Monate. Man muss dabei beachten, dass Android 4.1 Jelly Bean nicht mehr die aktuellste Version ist, sondern Android 4.2, welche bisher aber offiziell nur auf Nexus Geräten verfügbar ist. Aktuell hat noch kein Hersteller ein Update auf Android 4.2 Jelly Bean durchgeführt oder angekündigt, erste Geräte mit dem neusten Betriebssystem dürften auf dem kommenden MWC 2013 und danach vorgestellt werden. Android 4.2 gewinnt aber auch leicht und steigt von 1.2% auf nun immerhin 1.4%

Weiterhin führend ist Android 2.3 Gingerbread mit 45.6%. Verglichen zum Vormonat hat diese Version genau 2% verloren. Die Führung dürfte aber noch lange gehalten werden, denn die Hersteller tun sich auch nach Jahren immer noch schwer Updates zu veröffentlichen. Mittlerweile setzen zwar sehr viele Hersteller direkt auf Android 4.1, weil dieses dank Project Butter sehr flüssig auch auf Low Budget Hardware läuft, doch auch diese Geräte müssen erstmal gekauft werden.

Wenn in den nächsten Monaten der Markt mit sehr günstigen Tablets überschwemmt wird, dürfte der Marktanteil von Android 4.1 auch weiter ansteigen. Im nächsten Monat schauen wir uns die Zahlen erneut an.

Anzeige:

[Quelle: android] [via golem]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
  • gast

    Es ist einfach auch schade das solche Updates zu spät rauskommen ich finde gut das hersteller wie htc ihre eigenen oberfläche designen, doch durch die telefonanbierter wie z.B. Telekom musste ich noch 2 Monate länger warten das kanns doch nicht mehr sein ^^….

    • Gast

      deswegen habe ich zum Beispiel nur ein Prepaid Vertrag