Android-Verteilung: Jelly Bean bei 25% und neue Zählweise

android-verteilung-april-2013
03.04.2013 - von

Jeden Monat veröffentlicht Google Zahlen und Grafiken, welche die Verteilung der einzelnen Android Versionen aufzeigen. In diesem Monat macht Android Jelly Bean einen großen Satz nach vorn und das liegt anscheinend an einer neuen Zählweise. Anders lässt sich der Sprung um satte 10% in nur einem Monat nicht erklären. Wie Google selbst angibt, wird ab April eine neue Erfassung der Zugriffe auf den Play Store vorgenommen. Während man bisher nur Geräte erfasst hat, die sich lediglich bei den Google-Servern angemeldet haben, wird nun der aktive Zugriff auf den Play Store erfasst. Damit will man eine genauere Darstellung der Verteilung erreichen.

Mit der neuen Erfassungsmethode kommen Android 4.1.x und 4.2.x Jelly Bean gemeinsam auf satte 25%. Somit ist mittlerweile jedes vierte Android Gerät mit der neusten Version von Android ausgestattet. Sehr weit verbreitet ist aber auch noch Android 4.0.x Ice Cream Sandwich, welches immerhin auf 29,3 % kommt und natürlich weiterhin Spitzenreiter ist Android 2.3.x Gingerbread mit 39,8%. Dieses findet man immer noch auf vielen Einsteigergeräten, die mit der Zeit aber immer weniger werden dürften. Mittlerweile werden nämlich auch günstigere Geräte fast immer mit Android 4.1 Jelly Bean ausgestattet, weil dieses durch Project Butter auch mit weniger leistungsstarken Smartphones und Tablets sehr flüssig läuft.

Die Umstellung auf eine neue Erfassungsmethode mag aktuell zwar gut klingen, doch gleichzeitig sieht ein Anteil von 25% der Android Geräte mit der neusten Jelly Bean Version deutlich besser aus, als die bisherigen 15%. Geht Google die Verteilung nicht schnell genug und hat man so eventuell einen Weg gefunden, die Zahlen besser aussehen zu lassen? Immerhin war die alte Erfassungsmethode nie im Verdacht ungenaue Zahlen zu liefern, doch die Umstellung auf die aktiven Zugriffe auf den Play Store muss auch hinterfragt werden.

Viele Nutzer von Einsteigergeräten, die eben mit Android 2.3 Gingerbread laufen, nutzen den Play Store erst gar nicht. Nicht jeder sieht darin einen Mehrwert sich mit unzähligen Apps einzudecken und will einfach die vorhandenen Funktionen seines Tablets und Smartphones nutzen. Wer sich aber ein modernes neues Gerät kauft, welches auch sehr leistungsfähig ist, wird auch den Play Store nutzen.

Welche Android Versionen haben eure Android Geräte und wie sieht es bei euch im Freundes- und Familienkreis aus. Wird dort der Play Store überhaupt genutzt?

Anzeige:

[Quelle: android] [via mobilegeeks]