Android Updates: Prozessorhersteller entscheidend für zukünftige Updates

27.07.2013 17:44 von
Qualcomm Snapdragon 600 800

Android Updates sind ein heißes Thema. Besonders wenn wie jetzt eine neue Android 4.3 Version vorgestellt wurde, kommt immer wieder die Frage auf, wann denn nun das neuste Update für mein Smartphone oder Tablet erscheint. Ein Faktor, den wir bisher so nicht wahrgenommen haben, sind anscheinend die Prozessorhersteller, wie Shen Ye, Mitglied der XDA Developer bei Google+ erklärt. Viele Hersteller von Smartphones oder Tablets sind somit fast machtlos und können gar keine Updates anbieten.

Demnach erhalten zuerst die Hersteller von Prozessoren den neusten Android Quellcode, damit die Treiber an die eigene CPU und weitere Bauteile angepasst werden können. Entscheidet sich der Prozessorhersteller also dafür Treiber bereitzustellen, dann erhalten die Hersteller der einzelnen Geräte irgendwann die passenden Dateien. Will ein Prozessorhersteller einen alten Prozessor nicht mehr unterstützen, dann werden für diesen einfach keine Treiber mehr bereitgestellt.

Bestes Beispiel ist da Sony und das noch relativ junge Xperia S, immerhin das Flaggschiff des letzten Jahres, welches auf dem Qualcomm Snapdragon S3 basiert. Dieses wird kein Update auf Android 4.3 Jelly Bean mehr bekommen, weil Qualcomm für den Prozessor keine Treiber mehr zur Verfügung stellen wird. Hätte man auf den Snapdragon S4 Plus gesetzt, würde das vermutlich noch klappen.

Anders sieht es beispielsweise bei Samsung aus, die eigene Prozessoren herstellen. Da auch immer mehr neue Geräte wie das Samsung Galaxy Tab 3 8.0 auf relativ alte Prozessoren wie den Exynos 4212 Dual Core setzen, wird Samsung natürlich darum bemüht sein, Treiber dafür zu entwickeln. Genau so beim Exynos 4412 Quad-Core-Prozessor, welcher beispielsweise im Galaxy Note 2 oder dem Galaxy Note 8.0 sitzt. Diese dürften mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit noch ein Update auf Android 4.3 Jelly Bean erhalten. Wie lange das im Endeffekt dauert, ist natürlich die andere Frage.

Somit liegt die Entscheidung ein Update zu veröffentlichen nicht immer bei den Herstellern, sondern auch an anderen Stellen. Die Prozessorhersteller muss man nun einfach auch mal nennen, weil sonst immer nur die jeweiligen Hersteller den Groll abbekommen. Es sind halt viele Faktoren, die im Endeffekt entscheiden.

Wie wichtig sind euch Android Updates?

Anzeige:

via smartdroid