Tablets: Acer könnte 10 Millionen Exemplare verkaufen – Iconia B1 könnte noch günstiger werden

Acer Iconia Tab B1 Test_14-imp
26.02.2013 - von Stefan

Wenn ein Messe-Highlight wie der MWC 2013 in Barcelona ansteht, dann geht es für die Hersteller natürlich letztendlich darum, ihre Verkäufe anzukurbeln. Dass dies in diesem Jahr besonders bei Acer der Fall sein könnte, zeigen nun Informationen aus Asien. Demnach könnte der taiwanesische Hersteller in diesem Jahr kräftig bei den Verkäufen zulegen.

Wie das Branchenmagazin DigiTimes nun vermeldet, könnte Acer in diesem Jahr satte zehn Millionen Tablets an den Mann bringen. Insbesondere die Nachfrage nach den Billig-Tablets wie dem Acer Iconia B1 rund um den Globus könnte dabei dafür sorgen, dass der Hersteller in diesem Jahr kräftig zulegen wird. Sollten tatsächlich zehn Millionen Geräte in diesem Jahr verkauft werden, würde das Wachstum aufs Jahr gesehen stolze 400 Prozent betragen, so DigiTimes weiterhin. Allein aktuell würden bis zu 300.000 Acer Iconia B1 auf Reisen gehen, hieß es weiter. Neben insgesamt sieben Millionen Android Tablets soll Acer dem Vernehmen aus Asien nach auch drei Millionen Windows Tablets im Jahr 2013 an den Mann bringen.

Zudem befinden sich, wie schon mehrfach spekuliert wurde, ein 8 Zoll Modell und eine 10 Zoll Billig-Version des Tablets B1-A71 kurz vor dem Marktstart. Sollten die Informationen aus Taiwan stimmen, dann könnten diese beiden Modelle mit Preisen zwischen $150 und $200 veranschlagt werden. Gleichzeitig soll dann auch schon der Preis des Acer Iconia B1 sinken. Die Rede ist hierbei von weniger als 130 US-Dollar für das 7 Zoll Billig-Tablet, was umgerechnet unter 100 Euro wären. Gespannt dürfen wir verfolgen, was die kommenden Tage und Wochen bei Acer bringen werden.

Anzeige:

[via DigiTimes]