Acer spendiert Iconia A100, A200 und A500 kein Update auf Android 4.1

Acer-iconia-tab-a500-klein
04.10.2012 - von Stefan

Nachdem sich Acer schon vorgestern den Zorn manch eines User zugezogen hat, da die Updates auf Android 4.1 Jelly Bean für das Iconia A210 und vor allem für das A510 noch ein Weilchen auf sich warten lassen, so dürfte nun der Zorn weiterer User folgen. Denn von Acer in den Niederlanden folgte nun die Bestätigung für zuvor aufkommende Spekulationen. Demnach werden das Acer Iconia Tab A100, das A200 und das A500 keine Aktualisierung auf Jelly Bean erhalten. Somit bleibt bei diesen Geräten Android 4.1 außen vor und das Update von Android 3.2 Honeycomb auf Android 4 Ice Cream Sandwich die letzte Aktualisierung. Mit dieser Bestätigung zeigt sich erneut, dass Acer wohl Tablets, die älter als ein Jahr sind, links liegen lässt bei den Updates – damit die User auf die neuen Geräte des Herstellers ausweichen. Ob sich dies langfristig für Acer auszahlt, bleibt abzuwarten.

Anzeige:

[via Traceable]

  • Bingoe

    Langfristig wird sich das nur für Google eigene Produkte wie zb. dem Nexus 7 auszahlen. Wer auf Updates hofft sollte direkt bei der Quelle kaufen- alle anderen Unternehmen machen sich mit ihrer Produktupdatepolitik bei dem Käufer selbst unbeliebt. Auch wenn ich Apple verabscheue- das ist so der einzige Vorteil den man da hat. Wenn das Nexus 7 noch mit 3G kommt, kann ich ehrlich gesagt auf alle anderen Hersteller verzichten. Da zahlt man auch gerne etwas mehr. Bei manchen Geräten ist das Zeitfenster schon um, bevor es überhaupt den Markt erreicht. Gut das es dann noch alternativen gibt…

  • Pingback: Acer: Keine Jelly Bean Updates für Iconia Tab A11, A200 und A500 | anDROID NEWS & TV()

  • Pingback: Acer: Keine Jelly Bean Updates für Iconia Tab A100, A200 und A500 | anDROID NEWS & TV()

  • Pingback: Acer Iconia Tab A100, A200 und A500 werden kein Android 4.1-Update erhalten()

  • Pingback: Anonymous()

  • Chris

    Das ist echt hart von Acer. Ich hab zwar ein A510, aber d.h. dann für mich auch, dass ich vielleicht nach Jelly Bean nichts mehr bekomme und das kann es nicht sein! Aufwachen Acer! Verspielt nicht euren (für mich derzeit noch) guten Ruf!

  • Peter

    Kauft einfach da, wo Ihr noch Kunden seid und nicht nur Käufer. Das A500 war definitiv mein letztes Acer-Produkt.

  • Dombl

    Es reicht mir mit Acer, das nächste Android-Tab ist ein Google Nexus oer IPad.

  • Pingback: Android 4.2 auf dem Acer Iconia Tab A500 im Video()

  • ausweichschraube

    Ich finde diese miese Update-Politik auch nicht gut!
    Mich ermutigt dies aber, mich mehr mit dem Thema “rooten” und “flashen” bzw. aufspielen von alternativen Android-Versionen (-Iterationen) zu befassen! Letztendlich zeigt sich, dass man doch “nur” ein Stück Hardware kauft und sich selbst ein wenig intensiver mit der Software auseinander setzen sollte.
    Das muss jedoch nicht unbedingt ein Nachteil sein, weil man so evtl. sein System besser kontrollieren kann und “Knoff-Hoff” aufm Kasten hat!
    Ich kann mich dran erinnern, dass der Sasha von Netbooknews vor Monaten schon mal einen Beitrag übers A500 verfasst hatte, wo mit einem “Custom-Rom” nicht nur mehr Leistung eingestellt werden konnte, sondern auch ein aktuelleres Android aufs Tab kam.
    Außerdem findet man zu solch doch relativ oft verkauften Android-Tabs nun doch schon sehr viele, ausführliche Anleitungen in diversen “Android-Hilfe-Foren”.
    Die User dort geben sich auch viel Mühe, genau wie die Modder mit ihren Roms, so dass man kein Informatiker (mehr) sein muss, um seinem “nicht mehr ganz so frischen Gerät” ein neues Android und somit wieder mehr Spaß einzuhauchen.
    Probiert es doch mal aus!
    So hat man vielleicht die Updates auch bei anderen Android-Geräten (Smartphone) besser im Griff und muss sich nicht ärgern. Die Alternative ist vielleicht noch Apple. Doch auch mit iOS scheint nicht immer die Sonne und günstig ist es auch nicht.