Acer Iconia A1: Unser Unboxing Video und der erste Eindruck

29.05.2013 19:41 von
Acer_Iconia_A1_Unboxing

Seit heute wird das Acer Iconia A1 in Deutschland offiziell bei Media Markt und Saturn verkauft. Wir haben uns natürlich auch eins der Tablets besorgt, packen dieses aus und verschaffen uns einen ersten Eindruck. Acer hat das neue Android Tablet vor einigen Wochen in New York vorgestellt und getreu dem neuen Motto, Produkte schnell verfügbar zu machen, auch relativ zügig auf den Markt gebracht.

Das Acer Iconia A1-810 wird aktuell nur mit 16 GB internem Speicher und als WiFi-Modell für 189€ angeboten. Im Juli wird eine UMTS-Version für 229€ folgen. Das 7,9 Zoll große IPS-Display bietet eine Auflösung von 1024 x 768 Pixel, was genau der Auflösung des iPad mini entspricht. Angetrieben wird das Tablet von einem 1,2 GHz schnellen MediaTek Quad-Core-Prozessor und 1 GB RAM. Als Betriebssystem kommt pures Android 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz, wobei Acer nur einige zusätzliche Apps installiert. Auf der Rückseite ist eine 5-MP-Kamera verbaut und an der Front eine Kamera mit 0,3 MP. Der interne Speicher lässt sich bei Bedarf per microSD Karte erweitern, zudem besitzt das Tablet einen HDMI-Ausgang sowie GPS und Bluetooth. Der Akku besitzt definitiv eine Kapazität von 4960 mAh, was auch das höhere Gewicht von 410 Gramm erklärt. Damit dürfte die Akkulaufzeit aber entsprechend gut sein.

Acer Iconia A1 Unboxing

Wie in New York ist auch der erste Eindruck in Deutschland gut. Das Gehäuse besteht zwar aus Kunststoff, bietet mit dem matten Finish aber eine griffige Oberfläche, die sich zudem nicht billig anfühlt. In den nächsten Tagen werden wir das Acer Iconia A1 intensiv testen und dann in der nächsten Woche unseren finalen Testbericht veröffentlichen. Dann erfahrt ihr, ob sich die Investition von 189€ lohnt, wie gut das IPS-Display wirklich ist und ob der MediaTek-Prozessor auch bei Spielen eine gute Figur macht.

Wir sammeln natürlich immer gerne Fragen in den Kommentaren, die wir dann versuchen zu beantworten. Selbstverständliche Dinge wie die Akkulaufzeit usw. testen wir natürlich sowieso, das muss also nicht speziell erwähnt werden.

Anzeige: