iPad mini könnte im 1. Quartal 2013 12 Millionen Mal ausgeliefert werden

iPad mini Test
30.01.2013 - von

Erst kürzlich hat Apple die Verkaufszahlen des 4. Quartals 2012 bekannt gegeben. Insgesamt hat man in den drei Monaten 22.9 Millionen iPads verkauft. Dabei wurde leider nicht zwischen den einzelnen Geräten unterschieden, und so lässt sich auch nicht abschätzen, wie erfolgreich das iPad mini wirklich war.

Wenn man nun nach den Zulieferern geht, war die Nachfrage sehr groß und konnte über Weihnachten kaum bedient werden. Selbst jetzt noch muss man je nach Modell mit einer Lieferzeit von 2 Wochen rechnen, bis man das kleine iPad geliefert bekommt. Das soll sich im 1. Quartel 2013 bessern, denn die anfänglichen Versorgungsprobleme scheinen behoben. Somit erwartet man für das aktuelle Quartal eine Auslieferung von bis zu 12 Millionen iPad mini.

Mit dem relativ günstigen Preis, dem schlanken Gehäuse und neuem Design hat das 7.9 Zoll große Tablet sehr viele Anhänger gefunden und kam auch genau richtig zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt. In unserem Test konnte das iPad mini fast komplett überzeugen, allein die etwas geringe Auflösung von 1024 x 768 Pixeln war zu bemängel. Dazu gibt es jetzt aber schon neue Gerüchte über einen möglichen Nachfolger mit Retina Display.

Wie dem auch sei, scheint Apple mit dem iPad mini genau in Schwarze getroffen zu haben und wird auch in diesem Quartal Millionen von Einheiten absetzen. Wie sich das dann auf das 9.7 Zoll große iPad 4 auswirkt, wird der nächste Quartalsbericht dann eventuell zeigen. Viele Android Tablet Hersteller würde sich solche Verkaufszahlen wohl auch wünschen.

Was denkt ihr, kann Apple im ersten Quartal 2013 12 Millionen iPad mini absetzen?

Anzeige:

[Quelle: ccidnet] [via appleinsider]