AppleCare: Änderungen der Garantiebestimmungen geplant

12.05.2013 18:00 von
Apple iPad 4 8-imp

Wer sich ein Tablet wie das iPad bei Apple kauft, steht immer auch vor der Entscheidung, ob man zusätzliches Geld in die AppleCare Garantieerweiterung investieren möchte. Apple gibt von Haus aus 1 Jahr Garantie, wobei man diese per AppleCare um ein weiteres Jahr erweitern kann. Je nachdem welches Produkt man sich gekauft hat, sind die Kosten dafür verschieden hoch. Bei Apple zahlt man aktuellen 79€ für einen Protection Plan für das iPad.

AppleCare als Abo?

Dieses Bezahl-Modell soll sich im Herbst anscheinend ändern, wie Apple Insider aktuell berichtet. Dabei wird man in Zukunft anscheinend nicht mehr einmalig für den AppleCare Protection Plan zahlen, sondern eine Umstellung auf ein Abo-Modell durchführen. Wie hoch die Kosten dabei sind, ist aktuell nicht bekannt. Denkbar wäre eine Pauschale für Kunden, die gleich mehrere Geräte von Apple besitzen und so im Endeffekt eventuell sogar Geld sparen können. Details dazu gibt es bisher keine. Das würde dem florierenden Handel mit den Protection Plänen natürlich einen Riegel vorschieben.

Doch auch Apple will mit der Umstellung bis zu 1 Milliarde Dollar einsparen. Realisieren will man das, indem noch mehr Reparaturen direkt vor Ort in den einzelnen Apple Stores ausgeführt werden. Während man aktuell sehr viele Geräte einfach umtauscht, um einen schnellen Ablauf für den Kunden zu garantieren, werde es in Zukunft mehr Reparaturen geben. Bereits jetzt werden einige Komponenten wie z.B. der Akku, der Home Button oder der Lautsprecher getauscht. Ab Juni sollen dann auch Displays direkt getauscht werden, sowie ab Juli auch noch Logic-Boards und Kameras. Hat man die einzelnen Komponenten direkt auf Lager, lässt sich dieses sicher innerhalb von kurzer Zeit umsetzen und der Kunde kann das Gerät direkt wieder mitnehmen.

Dabei sollen besonders Kunden, die ihr Gerät außerhalb der Garantiezeit reparieren lassen müssen, etwas geringere Kosten entstehen. Man bezahlt dann wirklich nur die Reparatur und die einzelne Komponente, die wirklich kaputt ist und nicht eine Pauschale für den Austausch gegen ein gebrauchtes Gerät.

Neben dem Service per Telefon, soll es in Zukunft wohl auch die Möglichkeit geben per Chat mit dem Support in Kontakt treten zu können. Das hat sich bei anderen Unternehmen bereits als sehr gute Möglichkeit erwiesen, kleinere Probleme zu klären.

Was sagt ihr zu den geplanten Änderungen und kauft ihr euch immer einen Protection Plan für euer Apple Gerät?

Anzeige:

[via teltarif]