Apple Maps kosten verantwortlichen Manager Richard Williamson den Job

Apple Maps
28.11.2012 - von Stefan

Aktuellen Informationen aus den USA zufolge hat Apple seinen Manager Richard Williamson entlassen. Dabei handelt es sich aber nicht nur um irgendeinen Manager von Apple, sondern um den Verantwortlichen für das eigene Kartenmaterial Apple Maps. Angesichts des Desasters der Maps würde dieser von der Nachrichtenagentur Bloomberg verkündete Schritt nicht sonderlich verwundern.

Bekanntlich war mit Apples iOS 6 auch das erste eigene Kartenmaterial des Konzerns aus Cupertino erschienen. Allerdings war das Material bei der Veröffentlichung mit einer ganzen Serie von Fehlern behaftet, so dass sich selbst der CEO Tim Cook dazu gezwungen sah, Alternativen zum eigenen Apple-Dienst zu empfehlen – vor der Veröffentlichung von Apple Maps ein Unding für Apple. Nicht sonderlich verwunderlich also, dass Richard Williamson als verantwortlicher Manager nun seinen Hut nehmen musste.
Anzeige:

[via BestBoyZ]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)