Apple iPad: Display-Produktion bei LG Display massiv zurückgefahren

iPad mini vs. iPad 4 3-imp
26.02.2013 - von Stefan

Einer der Hersteller, die traditionell nicht beim Mobile World Congress in Barcelona im Rampenlicht stehen, ist Apple. Dennoch dreht sich aber die Welt rund um den marktführenden Tablet-Hersteller weiter. Aus Taiwan werden nun Berichte bekannt, wonach die Display-Herstellung beim iPad-Zulieferer LG Display enorm zurückgefahren worden ist. Wie das taiwanesische Branchenmagazin DigiTimes erfahren haben will, sollen die Produktionszahlen innerhalb eines Monats um 90 Prozent eingebrochen sein.

Sollten die Angaben aus Taiwan stimmen, dann hat LG Display im Januar 2013 ganze 600.000 Displays für das 9,7 Zoll große iPad hergestellt. Im Dezember 2012 sollen dies demnach noch sechs Millionen Stück gewesen sein, so die Informationen aus Asien. Während der Januar traditionell für geringere Produktionszahlen bei den Displays bekannt ist, sollen die wachsende Popularität des Apple iPad mini sowie der Billig-Tablets für die gewaltige Senkung der Produktionsmenge gesorgt haben. LG Display hat im Januar 2013 den Angaben zufolge dennoch rund fünf Millionen Displays produziert, wovon allein zwischen 3,5 und vier Millionen für das Apple iPad mini gewesen sein sollen. Auch die Analysten von WitsView gehen von einer iPad mini Dominanz aus. Demnach sollen 65 Prozent der iPad-Verkäufe auf das 7,9 Zoll Tablet entfallen, der Rest auf das große iPad.

Spätestens im zweiten Quartal 2013 erwartet LG Display laut DigiTimes wieder ein enormes Anwachsen der Produktion a Displays für das 9,7 Zoll iPad, da im dritten Quartal 2013 die nächste iPad-Generation anstehen soll.
Anzeige:

[via DigiTimes]