Apple iPad 4: GPU PowerVR SGX 554MP4 mit deutlicher Leistungsverbesserung

Kategorie: Apple

Apple iPad 4 A6X
05.11.2012 - von
2

Im Apple iPad 4 steckt neben dem neuen Prozessor A6X auch eine neue Grafikeinheit. Der Konzern aus Cupertino hat bei seinem neuesten Tablet den PowerVR SGX 554MP4 Grafikchip verbaut. Dieser kommt mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zur GPU im neuen iPad, dem PowerVR SGX 543MP4 daher. Dies wird anhand einiger Benchmarktests deutlich, die nun die Kollegen von Anandtech veröffentlicht haben. Hierbei hängt der Grafikchipsatz des iPad 4 nicht nur das neue iPad oder das iPhone 5 in Sachen Leistung ab, sondern auch das Google Nexus 10 oder die Android High End Smartphones wie das Galaxy S3 oder das HTC One X.

So schafft es der Quad Core Prozessor PowerVR SGX 554MP4 beispielsweise auf stolze 76,8 GFLOPS im Test. Zum Vergleich hierzu erreicht das neue iPad 38,4 GFLOPS, das iPhone 5 hingegen 28,8 GFLOPS. Auch in den meisten anderen Tests der Kollegen von Anandtech lässt der Grafikchip im iPad 4 sämtliche anderen Tablets und auch Smartphones deutlich hinter sich. Zumindest in Sachen Grafik scheint Apple also sein Versprechen zu halten und die Leistung ordentlich nach oben zu schrauben. Wie sich das iPad 4 insgesamt macht, könnt Ihr bald bei unserem großen Test des iPad 4 erfahren, nimmt sich Chris das neue Tablet doch aktuell im Detail vor.
Anzeige:

[via Anandtech]

  • Pingback: 7 Zoll Android-Tablets dominieren künftig den restlichen Tablet-Markt hinter dem iPad

  • Worschtsupp

    Es geht halt auch darum, wieviele Pixel hin- und hergeschoben werden müssen.
    Bei den Smartphones ist der bisherige PreisLeistungsGeheimtipp ‘HTC One S’ deshalb “so schnell”, weil das Verhältnis Display-Auflösung zu Leistung des verbauten Grafikchips niedriger ist.
    Und aus selbigem Grund ist der PowerVR SGX 554MP4 im hochauflösendem neuen iPad(4) auch mit den gemessenen 38,4 GFLOPS langsamer als seine Rohleistung vermuten ließe.