Apple iPad 4: Der neue Ladenhüter?

Kategorie: Apple

Apple iPad 4 ab Lager lieferbar
08.11.2012 - von
8

Kaum hatte Apple das Apple iPad mini und das iPad 4 zum Vorbestellen freigegeben, setzte der erwartungsgemäße Run ein. Innerhalb kurzer Zeit wurden die Versandzeiten von „Lieferbar“ auf „versandfertig in 2 Wochen“ zurückdatiert. Dies ließ darauf deuten, dass die beiden Tablets in der ersten Marge ausverkauft sind. Nun aber dürfen sicherlich die ersten leisen Zweifel daran geäußert werden, ob gerade das „iPad mit Retina Display“ tatsächlich ein Verkaufsrenner ist oder doch eher ein Ladenhüter.

Dies zeigt sich an mehreren Beispielen. Zunächst verwunderte ein wenig die blumig formulierte „Erfolgsmeldung“ zum Verkaufsstart des iPad mini und des iPad 4. Denn hierbei wurde lediglich mitgeteilt, dass Apple am ersten Verkaufswochenende „tolle“ drei Millionen iPad verkauft hat – ohne eine genaue Aufschlüsselung, wie viele der jeweiligen Tablets an den Mann gebracht wurden. Denn drei Millionen iPad könnte auch bedeuten: 2,9 Millionen iPad mini, 90.000 iPad 2 und 10.000 iPad der vierten Generation. Nun gibt es zudem auch Apple Stores in Deutschland, die das Apple iPad 4 wieder auf Lager haben. Erscheint dies schon recht frühzeitig der Fall zu sein, so überrascht Apple nun damit, dass das iPad mini im Apple Online Store nach wie vor eine zweiwöchige Wartezeit für Besteller mit sich bringt, das iPad 4 aber schon wieder auf Lager ist – nicht nur in Deutschland. Hat Apple dieses Mal einfach besser vorgesorgt und eine riesige Menge iPad 4 produzieren lassen, oder ist das iPad 4 mit dem kurzen Erscheinen nach dem neuen iPad zum Ladenhüter geworden?
Anzeige:

  • Merten

    “Denn drei Millionen iPad könnte auch bedeuten: 2,9 Millionen iPad mini, 900.000 iPad 2 und 100.000 iPad der vierten Generation.”

    Interessante Rechnung :-)

    • kruemelkuchen96

      WTF?
      Hat Tabtech das geändert oder bist du einfach nur zu doof zum Zahlen abschreiben?

  • Jan Knuf

    Naja rein logisch kann ich mir schon gut vorstellen, dass sich das iPad4 nicht so gut verkauft, wie die vorherigen, weil es einfach zu früh rausgekommen ist und zu wenig Verbesserungen bringt. Aber da die Logik beim Kaufen von Apple-Produkten oftmals eine geringfügige Rolle spielt, verwundert mich das ehrlich gesagt ein bisschen.
    Naja hoffentlich lernt Apple daraus und kehrt zu seiner “Eine neue Generation pro Jahr pro Gerät”-Politik zurück.

  • Falkenhorst

    Ich bezweifel stark, dass Apple die Produktion hochgeschraubt hat. Die leben doch auch von der (scheinheiligen) Exklusivität und den Warteschlangen vor den Stores.

  • tabtech

    Wurde von uns geändert!

  • Allerwertester

    Das Weihnachtsgeschäft steht an. Warum sollte Apple sich diese Umsätze entgehen lassen und das iPad4 knapp halten ? Die können auch rechnen…

  • Pingback: DigiTimes Research erwartet enormes Weihnachtsgeschäft mit den Tablets

  • Pingback: Amazon: Wie viele Exemplare sind „viele“ verkaufte Kindle Fire?